Österreich Arlbergtunnel vom 15. April bis 22. November 2024 gesperrt

Der Arlbergtunnel in Österreich wird auch 2024 für 6 Monate zu Sanierungsarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt. Welche Ausweichmöglichkeiten gibt es?

Stand: | von Andreas Schneider


Arlbergtunnel gesperrt | Bild: © Pixabay, David Roumanet
Arlbergtunnel für 6 Monate gesperrt | Bild: © Pixabay, David Roumanet

Arlbergtunnel gesperrt – zweimal 6 Monate in den nächsten beiden Jahren.
Der Arlbergtunnel verbindet St. Anton in Tirol und Langen in Vorarlberg. Und gleichzeitig ist der Arlbergtunnel die einzige winterfeste Verbindung zwischen den beiden Bundesländern. Nach 45 Jahren Betriebszeit ist es Zeit für die Erneuerung der Fahrbahn, der kompletten Entwässerung und der Tunnelbeschichtung.

Die S 16, die Arlberg Schnellstraße, wird daher für jeweils zweimal 6 Monate gesperrt. Einmal von 24. April bis 6. Oktober 2023 und dann nochmals vom 15. April bis 22. November 2024 – jeweils in beide Fahrtrichtungen und für den gesamten Verkehr. Täglich sind bis zu 8.000 Fahrzeuge durch den längsten einröhrige Straßentunnel in Österreich gefahren.

Diese müssen sich nun entweder über den Arlbergpass bemühen – oder wie der Schwerlastfernkehr den ganzen Bereich weiträumig umfahren. So gilt der Arlbergpass als die regionale Ausweichroute. Hier kann es aber vor allem an den Wochenenden und in der Ferienzeit aufgrund von Verkehrsüberlastungen zu Verzögerungen kommen. Es wird empfohlen, ausreichend Zeit für die Fahrt einzuplanen.

Über den Pass dürfen noch fahren: Motorräder ohne Einschränkungen, PKW, Kombis, Wohnmobile und LKW ohne Anhänger sowie PKW und Kombis mit Anhänger (auch Wohnwagengespanne).

Arlbergtunnel gesperrt – Ausnahmen

Keine Regel ohne Ausnahme: PKW und Kombis mit einem Anhänger über 750 Kilogramm (höchstzulässiges Gesamtgewicht) dürfen vom 1.7. bis 6.10.2023 an Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 9 bis 17 Uhr ebenfalls NICHT über den Pass fahren und müssen daher über Deutschland, den Fernpass oder die Schweiz ausweichen.

Für LKW mit Anhänger sowie für Sattelkraftfahrzeuge gilt für die B 197/L 197 Arlbergpass-Straße für die jeweilige Dauer der Sperre des Arlbergtunnels (24.04. bis 06.10. 2023 und 15. April bis 22. November 2024) ein generelles Fahrverbot. Diese müssen weiträumig ausweichen – alle Ausweichrouten für den Nord- oder Südwärts fahrenden Schwerlastverkehr finden Sie auf der Seite der ASFINAG.

Ebenfalls nicht über Pass fahren dürfen Fahrräder – auch für diese gilt während der gesamten Zeit der Tunnelsperrungen ein Fahrverbot über den Arlbergpass. Für sie wurde ein Shuttledienst von St. Anton und Langen ausgehend eingerichtet.

Einen Vorteil hat es, dass der Arlbergtunnel gesperrt wird – nach den Baumaßnahmen gibt es zusätzliche Mautspuren und Mautkabinen und zusätzliche LKW-Stellplätze mit barrierefreier WC Anlage.

Weitere Informationen zum Thema Arlbergtunnel gesperrt finden Sie auf der Internetseite der ASFINAG