Italien mareTV – Ischia und Procida – Legendäre Inseln im Golf von Neapel

Ischia, von vulkanischem Ursprung, präsentiert sich als ständig grünes Paradies für Wanderfreunde und zieht eine große Anzahl von Besuchern an. Procida hingegen, mit seinen farbenfrohen Fischerhäuschen auf steilen Klippen, bleibt als verborgener Schatz noch weitgehend unentdeckt.


Lesezeit: 2 min | von Andreas Schneider


mareTV – Ischia und Procida – Legendäre Inseln im Golf von Neapel
mareTV Ischia und Procida - Das Wahrzeichen von Ischia: Auf einer 113 Meter hohen Felseninsel thront das „Castello Aragonese“. Die 474 v. Chr. gebaute Festung hat eine bewegte Geschichte.| © Bild: NDR/Konstantin Tanner

mareTV Ischia und Procida | Donnerstag, 03. August 2023, 20.15 – 21.45 Uhr | NDR
mareTV Ischia und Procida | Sonntag, 06. August 2023, 14.30 – 15.15 Uhr | NDR

mareTV Ischia und Procida – Beide Inseln wecken eine tiefe Sehnsucht nach Italien und haben bereits als Kulisse für bedeutende Kinofilme gedient.

mareTV Ischia und Procida

Die Unterwasserarchäologin Alessandra Benini folgte einer Empfehlung der altgedienten Fischer Ischias und entdeckte in sechs Metern Tiefe unter Wasser direkt neben der Festung Castello Aragonese einen antiken römischen Hafen. Wenn es die Witterungsbedingungen erlauben, begibt sie sich dorthin auf Tauchgang, um nach Amphoren und Ankersteinen zu suchen.

Ihre Begleiter sind die Söhne der Inselfischer, die Alessandra bei ihren Ausgrabungen assistieren. Dank ihrer Entdeckungen können sie nun auf der Insel bleiben, da der traditionelle Fischfang nicht mehr ausreicht, um Familien zu ernähren.

mareTV Ischia und das Castello Aragonese

Das Castello Aragonese gilt als Wahrzeichen der Insel und ist ziemlich exklusiv. Zwei Cousins besitzen die Festung und leben dort mit ihren Familien wie in einer Festung. Besucher haben zwar die Möglichkeit, einen Teil der Festung zu besichtigen, doch der wortwörtliche „Höhepunkt“ des Castellos ist den Familien und dem Gemüsebauern Raffaele Mazzella vorbehalten: Täglich erklimmt er die uralten Mauern, um in schwindelerregender Höhe sein Gemüse zu ernten.

Auf Ischia wird Wert auf gutes Essen gelegt, wofür keine Anstrengungen gescheut werden. Ein beliebter Ort, um die Einheimischen anzutreffen, ist die heiße Quelle von Sorgeto, wo sie oft beim Kochen anzutreffen sind. Mal gibt es Muscheln, mal Kartoffeln. An diesem Tag stehen frisch gekochte Eier zum Frühstück auf dem Speiseplan, die im Meer nach nur acht Minuten hart gekocht werden.

Vor der Küste Ischias segelt ein traditionelles Schiff auf der Suche nach Pottwalen und Delfinen. Das wichtigste Mitglied der Forschergruppe an Bord ist Sterna, der Hund. Er spürt die Meeressäuger auf, noch bevor die Forscher sie sehen können, denn der Wind trägt den Atem der Tiere weit über das Wasser. Sobald Sterna Anzeichen gibt, greifen die Biologen zu ihren Kameras. Durch Fotos versuchen sie, die Tiere zu identifizieren, denn nur wer weiß, wo sich Pottwale und Delfine aufhalten, kann Schutzzonen für diese gefährdeten Arten einrichten.

mareTV Procida – die am dichtesten besiedelte Insel Europas

In der Sichtweite von Ischia liegt Procida. Diese Insel ist zwar nur vier Quadratkilometer groß, aber gleichzeitig die am dichtesten besiedelte Insel Europas. Die Bewohner von Procida haben traditionell von der Seefahrt gelebt. Reedereien aus aller Welt rekrutieren seit Generationen Seeleute von der Insel, da das Istituto Nautico eines der ältesten maritimen Ausbildungsinstitute Europas ist. Immer mehr Frauen lassen sich hier ebenfalls zur Kapitänin ausbilden, um auf hohe See zu fahren.

Sie begegnen ihren Vorbildern oft bei einem Kaffee im Hafen: pensionierte Kapitäne. Einige warnen vor den Entbehrungen, so war Antonio Castagliola oft über ein Jahr lang von seiner Familie getrennt und konnte seine Kinder nicht aufwachsen sehen. Dennoch lassen sich die jungen Frauen auf ihrem Weg zur Unabhängigkeit nicht entmutigen: Sie wollen die Welt entdecken, immer mit Procida und Ischia im Herzen.

mareTV Ischia und Procida – eine neue Produktion aus dem Jahr 2023. Der Film ist von Cristina Trebbi, Redaktion übernahm Christian Kossin.

„mareTV Ischia und Procida“ – zu sehen am 03. August 2023 um 20:15 Uhr im NDR Fernsehen.

Wiederholt wird die Sendung am 06.08.2023 um 14:15 Uhr im NDR. Und nach der Erstausstrahlung auch zu sehen in der ARD Mediathek.