Österreich Wunderschön! Salzkammergut – Prächtige Berge und glasklare Seen

Wunderschön!, Faszinierend und wie aus einem Film entsprungen: Das Salzkammergut offenbart sich als eine bemerkenswerte Naturlandschaft Österreichs, geprägt von über 70 glitzernden Badeseen.

Stand: | von Andreas Schneider


Wunderschön! Salzkammergut - Tamina Kallert | Bild © WDR/Beate Höfener
Wunderschön! Salzkammergut - Moderatorin Tamina Kallert auf dem Schafberg mit Blick auf den Mondsee. | Bild © WDR/Beate Höfener

Wunderschön! Salzkammergut – Prächtige Berge und glasklare Seen
Sonntag, 17. September 2023, 20.15 – 21.45 Uhr | WDR
Sonntag, 24. September 2023, 02:50 – 04.20 Uhr | WDR


Wunderschön! Salzkammergut – Während ihrer Erkundungsreise durch diese Region entdeckt Tamina Kallert nicht nur die beeindruckende Landschaft, sondern lernt auch die Menschen und ihre Geschichten kennen, und stürzt sich in vielfältige Abenteuer.

Ihre Aktivitäten erstrecken sich über das Wandern, Fliegen und Tauchen: In luftigen Höhen gleitet sie mit einem Paragleiter über den smaragdgrünen Wolfgangsee. Im Weißenbachtal wagt sie eine außergewöhnliche Wanderung, bei der sie mit Taucherbrille in das eiskalte Wasser des Gimbachs eintaucht.

Die majestätischen Gebirge und die Anmut der Seen sind nicht nur in der Region selbst bekannt, sondern haben sogar Hollywood beeindruckt: Tamina Kallert erkundet den Altausseer See, derselbe Ort, an dem bereits Daniel Craig als James Bond seine Spuren hinterließ. Doch sie ist nicht die erste Berühmtheit, die von der Gegend begeistert ist – auch Kaiserin Sisi verbrachte hier gerne ihre Sommerfrische. Auf Schritt und Tritt stößt Tamina Kallert während ihrer Reise auf die historischen Zeugnisse der Kaiserin.

Kulturelle Schätze im Inneren des Salzbergwerks

Das „weiße Gold“, das Salz, bildete seit jeher einen kostbaren Schatz dieser Region. Bereits im 12. Jahrhundert begann der Salzabbau im Altausseer Salzbergwerk. Während des Zweiten Weltkriegs versteckten die Nationalsozialisten hier jedoch nicht nur Salz, sondern auch eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken, darunter Werke von Rubens, Rembrandt, Vermeer und vielen anderen Künstlern.

Mehr als 6.500 unschätzbare Gemälde aus ganz Europa fanden unterirdisch ihren Platz. Diese Schätze waren für das geplante Führermuseum Hitlers in Linz vorgesehen. Die Bergleute von Altaussee trugen maßgeblich dazu bei, dass diese Kunstwerke kurz vor Kriegsende gerettet werden konnten.

Kulinarische Genüsse aus kaiserlichen Zeiten

In den traditionellen Kaffeehäusern Österreichs werden süße Köstlichkeiten serviert, die einst auch dem Kaiserpaar schmeckten: Die bevorzugte Praline der Kaiserin, heute als Sisi-Konfekt bekannt, besteht aus einer verlockenden Mischung aus Champagner, Trüffel und einem Hauch von Marzipan.

Kaiser Franz Josef hingegen schwärmte für eine Schoko-Karamell-Creme. In St. Wolfgang hat sich eine Konditorei auf die Herstellung von Lebkuchen spezialisiert, der bereits zu damaligen Zeiten als Wegbegleiter für Pilger diente.

Die steilste Zahnradbahn Österreichs

Mit einer beeindruckenden Steigung von 26 Prozent werden die Fahrgäste förmlich in ihre Sitze gepresst, während sie auf einer gemächlichen 35-minütigen Fahrt die Zahnradbahn zum Gipfel des Schafbergs erklimmen. Angekommen an der Spitze eröffnet sich eine atemberaubende Aussicht auf sieben schimmernde Seen. Für diejenigen, die sich zu Fuß auf den Berg begeben, warten unterwegs noch sechs weitere Seen darauf, entdeckt zu werden.

WDR Wunderschön! Salzkammergut Sendetermine

„Wunderschön! Salzkammergut – Prächtige berge und glasklare Seen“ – zu sehen am 17. September 2023 um 20:15 Uhr im WDR Fernsehen.

Wiederholt wird die Sendung am 24.09.2023 um 02:50 Uhr im WDR. Und nach der Erstausstrahlung auch zu sehen in der ARD Mediathek.

Was ist das Salzkammergut?

Das Salzkammergut ist eine malerische Region in Österreich, die für ihre atemberaubende Landschaft, ihre Seen, Berge und charmanten Dörfer bekannt ist. Es erstreckt sich über Teile der Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark.

Die Region war historisch bedeutsam für den Salzabbau, der im Mittelalter eine wichtige wirtschaftliche Rolle spielte. Der Name „Salzkammergut“ leitet sich von der „Salzkammer“, dem Amt für Salzbergbau und -handel, ab, das in der Region tätig war.

Das Salzkammergut zeichnet sich durch eine Vielzahl von glasklaren Seen aus, darunter der Wolfgangsee, der Mondsee, der Attersee und der Traunsee. Diese Seen sind von sanften Hügeln und imposanten Bergen umgeben, was zu einer äußerst reizvollen Landschaft führt. Die Region ist ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende, Wanderer, Radfahrer und Wassersportler.

Zu den bekanntesten Orten im Salzkammergut gehört Hallstatt, ein idyllisches Dorf am Hallstätter See, das aufgrund seiner malerischen Schönheit und seiner historischen Bedeutung oft als „schönstes Dorf der Welt“ bezeichnet wird. Das Salzkammergut bietet zudem zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Traditionen und Handwerke, die die reiche Geschichte der Region widerspiegeln.

Woher kommt der Name Salzkammergut?

Ein Kammergut bezeichnete im Mittelalter Besitztümer, die unmittelbar dem Landesherren gehörten, sowohl in Form von beweglichem als auch unbeweglichem Eigentum wie Land oder Regionen. Die natürlichen Ressourcen oder landwirtschaftlichen Erträge aus diesem Besitz waren direkt dem Landesherren unterstellt und dienten dazu, seine persönlichen Ausgaben zu decken.

Im Falle vom Salzkammergut bezieht sich das Wort Salz im Namen auf die reichen Salzvorkommen, die unter Tage im oberösterreichischen Hallstatt und Bad Ischl zu finden sind.